Vorbiss

Beim einem sog. „Vorbiss“ (syn. Progenie, „Unterbiss“) beißen die unteren
Zähne zu weit nach vorne. Das kann sowohl an einem überentwickelten Unterkiefer als
auch umgekehrt an einem unterentwickelten Oberkiefer liegen, oft auch an einer
Kombination von beidem.

Mögliche Folgen:

  • Übermäßiger Verschleiß der Zähne durch die Fehlfunktion.
  • Das Abbeißen ist erschwert.
  • Im Kiefergelenk führt dies zu Fehlfunktionen und Schäden, die sich bereits frühzeitig
    auf andere Bereiche wie Nacken, Schulter und Wirbelsäule auswirken können.
  • Profilverschlechterung, stark ausgeprägtes Kinn.