Parodontitis und Zahnspange

Durch den Zahnfleisch- und Knochenrückgang bei bestehender Parodontitis kann es zu
Zahnlockerungen, Zahnlücken und Fehlstellungen kommen. Was die wenigsten Patienten
wissen: Eine kombiniert parodontologisch kieferorthopädische Behandlung kann diesen
Prozess deutlich aufhalten und zu einer wesentlichen Verbesserung der Knochensituation und
somit auch zu Erhaltung der Zähne führen. Die Korrektur der entstandenen Fehlstellungen
verhilft dem betroffenen Patienten nicht nur zu einem jüngeren, schöneren Lächeln, sondern
begünstigt auch den Zahnerhalt.